Mo

31

Mär

2014

Es geht tatsächlich los...

Nach erfolgter Abstimmung mit dem Landkreis und dem Landesamt für Denkmalpflege können wir die ersten Gewerke tatsächlich ausschreiben. Es handelt sich dabei um die Fassadensanierung, die Trockenlegung des Kellers und Fensterneubauten sowie dem erforderlichen Gerüstbau. Ende Mai kann es damit los gehen, wenn die Angebote angemessen ausfallen und das Wirtschaftsministerium dem Antrag auf den sog. vorzeitigen Baubeginn bis dahin zugestimmt hat. Bei der zu erwartenden Größenordnung muss öffentlich ausgeschrieben werden.

 

 

mehr lesen

Di

11

Mär

2014

Die Planer arbeiten fieberhaft an den Details

U.a. stellte sich die Frage, wie man die Stützen im großen Wartesaal trotz erforderlicher Brandschutzmaßnahmen erhalten kann. Zudem ist zu bedenken, dass die gußeisernen Stützen, obwohl sie bereits seit mehr als einem Jahrhundert halten, nicht mehr den heutigen Statikanforderungen entsprechen.

 

Es muss also gelingen, dass keine zusätzlichen Stützen hin zu kommen und auch nicht das historische Bild beeinträchtigt wird, aber trotzdem Statik und Brandschutz gewährt bleiben. Die Lösung: Wir ziehen in der Geschossdecke oberhalb der Stützen einen Träger ein, der die Lasten auf die anliegenden Wände abträgt. Die Brandschutzverkleidung ist einzubinden und die historische Stütze kann – ohne statische Funktion – so belassen werden, wie sie ist.

 

mehr lesen

Fr

24

Jan

2014

Momentaufnahmen

Wir freuen uns, dass Herr Eike Frauer an uns getreten ist mit der Bitte, das Bahnhofsempfangsgebäude im jetzigen Zustand zu filmen. Das Produkt ist fertig und kann unter:

http://www.youtube.com/watch?v=09ufmXqes08

angeschaut werden. Es ist in Anbetracht der anstehenden Modernisierungen am Gebäude sicherlich ein wertvolles Zeitdokument. Und es ist ein Zeichen dafür, dass es sich lohnt, mit Baugeschichte auseinander zu setzen. Herr Frauer hat uns zu dem Filmaufnahmen folgendes berichtet:

 

 

mehr lesen