Das Großvorhaben

Knapp 4 Wochen nach Beurkundung des Kaufvertrages mit der Bahn AG zum Erwerb des Bahnhofsempfangsgebäudes und des Güterbahnhofs konnte in der Stadtvertretung am Montag ein bereits konkrete Projektskizze für ein Großvorhaben auf dem Areal  präsentiert werden.

 

Es geht dabei um einen Einzelhandelseinrichtung auf dem Areal des ehemaligen Güterbahnhofs, das die Fa. Fritz Feldmann GmbH & Co.KG bis 2014 dort errichten möchte. Neben der Eigenmarke MARKANT auf 1.400 qm Verkaufsfläche sollen ALDI und einzelne Untermieter das Konzept vervollständigen.

Wenn dies umgesetzt wird, wäre für die Südstadt nach jahrelangem Bemühen und auch Protesten der betroffenen Bürgern endlich wieder die Nahversorgung gesichert.

Begleitet und begutachtet wurde die Erarbeitung dieser Projektidee von einem gesamtstädtischen Einzelhandelsgutachten, das u.a. zu untersuchen hatte, dass dieser Standort nicht zu einer weiteren Beeinträchtigung der Innenstadtlage führen darf.  Herr Gustaffson von der Fa. Bullwien GESA, der dieses Gutachten im Auftrage der Stadt erstellt, machte ebenfalls Montag auf der Stadtvertretung deutlich, dass dies der Fall ist, wenn für den bisherigen MARKANT-Standort eine adäquate Nachnutzung gefunden wird, auf dem bisherigen ALDI-Standort keine artgleiche Nachtnutzung folgt und auf dem Standort am Bahnhof das Sortiment des sog. innenstadtrelevanten Sortiments von der Stadt begrenzt wird. In den Gesprächen mit dem Investor wurde daher u.a. vereinbart, dass auf die Ansiedlung eines großen Drogeriemarktes am Bahnhofs verzichtet werden muss.

 

Die Stadtvertretung  hat daraufhin mehrheitlich beschlossen, dem Investor die Fläche auf dem Güterbahnhof für die anstehende städtebauliche Planungen anhand zu geben. Parallel werden die Grundstücksverhandlungen geführt.  Ziel ist die Schaffung des Baurecht in 2013 und Bau der Anlage bis 2014.

 

Der Gewerbe-, Handels- und Industrieverein genauso wie der Wirtschaftsrat haben sich in die bisherigen Abstimmungen stets eingemischt und Anregungen und Hinweise eingebracht. Wichtig ist den betroffenen Einzelhändlern in der Innenstadt, dass ihre Belange ernst genommen werden. Das betrifft die Möglichkeit, an diesem neuen Standort als Bäcker oder Florist zusätzliche Ladenflächen mieten zu können, aber auch, dass die Stadt mit den Gewerbetreibenden zusammen möglichst schnell weitere Konzepte zur Belebung der Innenstadt entwickelt. U.a. soll das darin münden, dass am 28.01.13 mit allen Händlern aus der Innenstadt hierzu offen diskutiert wird.

Kurz zusammen gefasst:

 

Die Bürger aus der Südstadt zeigen sich mehrheitlich erfreut, mit MARKANT sind inhabergestützte , solvente Investoren für den Güterbahnhof gefunden worden und die Gewerbetreibenden aus der Innenstadt nehmen die Stadtverwaltung und Bürgermeister  in die Pflicht, Konzepte für Steigerung der Kundenfrequenz in der Innenstadt zu finden.

Download
12091_Lageplan V1b_20121204_aktuell.pdf
Adobe Acrobat Dokument 283.7 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0