Die zweite Runde der Vorauswahl

Die Auswahl eines Architekturbüros für die Planung und Durchführung der Sanierung des Bahnhofs geht in die zweite Runde!

 

Am 07.05. hat eine Jury, bestehend aus Vertretern des Bauamtes und des Bauausschusses aus allen Teilnahmeanträgen 11 Büros für die eigentliche Auswahlrunde ausgewählt. Kriterien waren dabei die fachliche Eignung der Büros, die Referenzen sowie regionale Präsenz und die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit für das Projekt. 4 Stunden dauerte das Wälzen der Unterlagen und erbrachte eben das Ergebnis, dass die ausgewählten 11 Büros sich deutlich von den weiteren Anbietern abhoben.

 

Jetzt folgen die persönlichen Vorstellungen der ausgewählten Büros. In der zweiten Phase sollen die Büros aber auch mögliche Ideen für die zukünftige Ausgestaltung des Bahnhofsempfangsgebäudes präsentieren.

 

Eine Jury, bestehend aus 10 fachlichen und freien Mitgliedern, wird dann die Planerauswahl durchführen und damit dann hoffentlich auch die eigentliche Arbeit beginnen.

 

Hierzu die erneute Anfrage, ob jemand von Ihnen/Euch bereit ist, dabei mitzumachen. Wir suchen zwei Jurymitglieder, die bereit wären, am 06.06. und 07.06. jeweils um 9 Uhr bis 12 Uhr die Planerauswahl mit zu entscheiden.

 

Sollte dies aufgrund der Uhrzeit schwierig sein, bieten wir an, mit der Schule oder dem Arbeitgeber über eine Freistellung für diese Termine zu verhandeln.

 

Ich kann versprechen, dass es harte Arbeit wird. Wir werden aber auch versuchen, dass diese Sitzungen so angenehm wie möglich verlaufen!

 

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag

 

 

Lars Prahler

Leiter Bauamt

und 2. Stadtrat