Hurra!

Das Wirtschaftsministerium hat sich mit Schreiben vom 19.08.2013 nunmehr grundsätzlich positiv zu unserem Antrag auf Einsatz von

Städtebauförderungsmitteln rück geäußert. Die konkrete Förderhöhe ist zwar noch von Fragen der zu erwartenden Baukosten und insbesondere dem Nutzungskonzept abhängig, die im Zuge der Entwurfsplanung mit dem Ministerium abzustimmen sind.

Aber diese grundsätzliche Zusage stellt bereits einen Meilenstein für die Finanzierung des Projektes dar. Legt man die eingereichten Baukosten und Nutzungskonzept zu Grunde, ergebe die in Aussicht gestellte finanzielle Unterstützung des Wirtschaftsministeriums einen Betrag von ca. 950 T€.

Bereits im letzten Jahr erging vom Landwirtschaftsministerium eine Förderzusage i.H.v. 400 T€ für das Projekt „Jugend versteht Bahnhof!“. Die Baukosten werden aktuell mit 2,5 Mill. € veranschlagt, wobei die Kostenberechnung des seit Juni involvierten Architekturbüros noch aussteht.   

Die Abstimmung mit Vertretern der Denkmalspflege verlief indes vielversprechend. Aktuell wird weiter an Fragen des Brandschutzes und der Statik gearbeitet. Ziel ist es, bis zum Herbst abgestimmte Vorentwürfe zu präsentieren.  

Dann wird es auch einen neuerlichen BürgerBahnhof geben. Die

Vorbereitungen dafür sind bereits angelaufen, als möglichen Termin haben wir den 25.10.2013 ins Auge gefasst. Wir haben schon einige Mitstreiterinnen und Mitstreiter gefunden, die bei der Organisation und inhaltlichen Vorbereitung mitmachen wollen. Es können aber noch gerne mehr werden. Also ..:

unter bahnhof@grevesmuehlen.de

eine Mail an uns und man ist dabei. Neben viel Arbeit, die nicht bezahlt wird, haben wir reichlich Verantwortung und Spaß bei der Mitarbeit zu bieten …

 

Mit freundlichen

Grüßen

 

im Auftrag  

Lars Prahler

 

Leiter Bauamt 

und

2. Stadtrat