AG Bahnhofshistorie

Der Städtische Archivar Alexander Rehwaldt stand am 20. September im regen Austausch mit alten Eisenbahnern´. Diese erzählten aus der Geschichten aus ihrern Erinnerungen. Ein Nachfahre des Baumeisters Kletzin brachte ein Orginaldokument von 1916 zur Planung des Eisenbahntunnels. Auch eine Zeichnung von 1939, vermutlich von Otto Schapert, welche das Aussehen des Empfangsgebäudes dokumentiert, tauchte aus einer Privatsammlung auf.

Am 21.September erarbeitete Herr Rehwaldt gemeinsam mit den Schülern die Chronik des Bahnhofes.